Areola in Harmonie


Leider erkranken jedes Jahr 60 bis 70 000 Frauen an Brustkrebs. Ein Drittel verliert bei dieser Erkrankung die Brust, was das größte Trauma darstellt, denn ein schöner Busen steht für Weiblichkeit. Nach einer Brustoperation verlieren viele Frauen an Selbstbewusstsein, deshalb ist der Wiederaufbau der Brust für betroffene Patientinnen ein sehr wichtiger Schritt um die Krankheit zu bewältigen. Sobald der Chirurg nach einer Brustoperation seine Arbeit abgeschlossen hat, können mit der medizinischen Pigmentierung erstaunliche Erfolge bei der Areolazeichnung erzielt werden. Deshalb entscheiden sich mittlerweile immer mehr Betroffene den Bereich der Mamille nun auch wieder optisch herstellen zu lassen. Bei farblosen Brustwarzen wird ein natürlich wirkender Hof pigmentiert. Durch die richtige Farbauswahl und leichtes Schattieren werden plastische Effekte der künstlich dargestellten Brustwarze erreicht.

 

 


Gern können sich Betroffene unverbindlich und kostenfrei beraten lassen was die Abrechnung mit den Krankenkassen betrifft und auch Fotos von Brustpigmentierungen anschauen die nicht im Internet veröffentlicht werden.