Kleine Geschichte der Pigmentierung


Vor vielen Jahren...

 

wurde in den USA eine alte chinesische Methode wiederentdeckt, bei der Farbpigmente in die oberen Hautschichten eingebracht werden. Die Kunst der Körperbemalung durch implantierte Pigmentfarben wurde schon im alten China praktiziert.

Es ist eine alte, traditionelle, asiatische Methode der Schminkkunst, die man nur aktualisiert und auf die heutigen Verhältnisse zugeschnitten hat. Auch in der modernen Medizin wird bereits seit über 50 Jahren tätowiert. In der Kosmetik wird diese hochqualifizierte und kreative Arbeit „Permanent Make-up“ genannt. Kosmetik ist so alt wie die Menschheit selbst, schon immer war der Mensch bestrebt, sein Aussehen zu verändern und schöner zu sein.

 

In den achziger Jahren...

 

als man die Möglichkeit des Tätowierens für die Kosmetik erkannte, war eine neue Welt erschlossen - das Permanent Make-up. Heute ist dieses Teilgebiet dank moderner Technik und Forschung aus der Kosmetik nicht mehr weg zu denken. Zwar gehört es zur Familie des Tätowierens, wird aber nicht wie beim Tattoo bemalt, sondern es werden lediglich natürliche Konturen nachgezeichnet und dadurch intensiviert. Je nach Regenerationsfähigkeit der Haut wächst die kosmetische Pigmentierung im Gegensatz zum Tattoo wieder heraus.